Hyperthermie – Erwärmung/Überwärmung,

das „künstliche“ Fieber

Was ist Hyperthermie?

Hyperthermie als Behandlungsmethode bedeutet Überwärmung, d.h. die gezielte Erhöhung der Körpertemperatur in bestimmten Zielgebieten oder im ganzen Organismus.

Man unterscheidet zwischen

  • lokaler und lokoregionaler Hyperthermie, bei der die Temperatur in der zu behandelnden Region auf 39 – 45°C erhöht wird
    und
  • Ganzkörperhyperthermie (GKHT) mit Erhöhung der Körperkerntemperatur, wobei zwischen milder (< 38,5°C), moderater (38,5 - 40,5°C) und extremer (40,5 - ca. 42°C) GKHT unterschieden wird.

Zur Realisierung der Hyperthermie stehen verschiedenste Medizingeräte zur Verfügung, die mit elektromagnetischen Wellen, Infrarotstrahlung (wassergefiltertes Infrarot-A), hyperthermer Perfusion oder Kontaktwärme arbeiten.

EFFEKTE DER HYPERTHERMIE

Hyperthermie führt im gesamten Organismus bzw. in einer behandelten Körperregion zur Intensivierung des Stoffwechsels, einer gesteigerten Durchblutung mit erhöhter Zufuhr von Sauerstoff und Aktivierung des Immunsystems. Die zumeist gut verträgliche Behandlung beeinflusst nachhaltig das Wohlbefinden der Patienten.

Durch diese fundamentalen Wirkungen kann Hyperthermie erfolgreich bei vielen Krankheitsbildern eingesetzt werden, von der Schmerztherapie, der Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen, über die Behandlung von Depression bis hin zum Einsatz in der Krebstherapie.

WIRKMECHANISMEN DER HYPERTHERMIE IN DER KREBSTHERAPIE

Temperaturerhöhungen von wenigen Grad Celsius können die Wirksamkeit von Strahlen-, Chemo- und Immuntherapien aufgrund verschiedener biologischer Mechanismen verbessern:

  • Sauerstoffarmes (hypoxisches) Tumorgewebe zeigt häufig eine hohe Widerstandsfähigkeit (Resistenz) gegen Strahlen- und Chemotherapien. Hyperthermie kann die Sauerstoffkonzentration im Tumor erhöhen und damit dieser Resistenz entgegenwirken. Auch die Anflutung von Wirksubstanzen und von Immunzellen wird gefördert.
  • Tumore können die durch Strahlen- oder Chemotherapie geschädigte DNA in ihren Zellen häufig wieder reparieren. Hyperthermie beeinträchtigt die Funktionsfähigkeit der involvierten Reparatur-Enzyme.
  • Bei manchen Chemotherapien verbessert Hyperthermie deren Verstoffwechselung
  • Tumorzellen exprimieren auf ihrer Oberfläche Hitzeschockproteine, wodurch das Immunsystem die Krebszellen besser erkennen und bekämpfen kann (Verstärkung der Antigenität).
  • Die Aktivität von natürlichen Killerzellen und zytotoxischen T-Zellen wird erhöht

 

Durch diese Hyperthermie-Wirkungen kann Wirkung von Strahlen-, Chemo- und Immuntherapien verstärkt werden. Therapieresistente Tumoren können in Kombination von Hyperthermie mit Standardtherapien wieder ansprechen.

Krankenkassen und Hyperthermie

Obwohl die Wirksamkeit der Hyperthermie bei verschiedenen nicht-onkologischen und onkologischen Erkrankungen mittels randomisierter Studien belegt ist, erfolgt eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) nur für spezifische Techniken und wenige onkologische Indikationen.

Es ist Aufgabe der DGHT spendenfinanziert Studienaktivitäten zu unterstützen um weitere Wirksamkeitsnachweise zu ermöglichen und darüber zu informieren. Dadurch soll die Anerkennung der Hyperthermie in der Bundesrepublik Deutschland weiter verbessert werden.

Hyperthermie kann die Prognose von Krebs und chronischen Krankheiten

(z.B. Fibromyalgie) verbessern, Lebensqualität steigern, den seelischen Zustand stabilisieren und das Immunsystem stärken.

Wir hoffen Ihnen mit unseren Informationen Mut gemacht zu haben und wünschen Ihnen alles Gute. Für weitere Fragen zu Therapiekonzepten und Behandlungsmethoden von chronischen Erkrankungen und Krebs sowie von allgemeinen Erschöpfungszuständen und Burn-Out-Syndrom stehen Ihnen unsere Experten (s. dazu Mitglieder-Adressen) gerne zur Verfügung.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Hyperthermie kann Leben retten, verlängern und verbessern. Da es bei diesem komplexen Gebiet immer öfter zu Fragen kommt, haben wir Ihnen die meist gestellten Fragen zusammengefasst.
Für alle weiteren Anliegen freuen wir uns über jede einzelne Anfrage. 

Kontaktformular